Chorgeschichte des CVJM Posaunenchor Neermoor

Vereinsgründung vor 115 Jahren

Der Posaunenchor des CVJM Neermoor wurde 1902, ein Jahr nach der Gründung des damaligen Christlichen Männer- und Jünglingsverein Neermoor – dem heutigen CVJM – als erste missionarische Gruppe des jungen Vereins von Mitgliedern des CVJM gegründet.

Posaunenchor etwa 1910

Der Posaunenchor etwa 1910
Vordere Reihe v.l.: Wolbert Kirchhoff †, ? , Heinrich Hoenefeld †, ? , Hedde Düselder †
Hintere Reihe v.l.: Harmannus Bleeker †, Christian Fuhs †, Berend Möhlmann †, ?, Harm G. Buß †

Zunächst meldeten sich sieben Mitglieder der „ersten Stunde“. Die erforderlichen sieben Instrumente wurden gekauft.

Das erste Einüben geschah unter der kundigen Anleitung des CVJM-Bundeswart Schröder (CVJM Nordbund). Den Protokollbüchern entnehmen wir, dass bereits nach zwei Wochen Üben ein erstes „öffentliches Blasen“ stattfand.

Chorarbeit in Kriegszeiten

Kantor Peterssen wurde gebeten die „Stabführung“ zu übernehmen. Dieses Amt nahm er 17 Jahre wahr. Von 1919 bis 1949 leitete Heinrich Honefeld dann den Chor, den er fast während der gesamten Zeit auch als Mitglied des Vorstandes im Vorstand vertrat. Seinem sehr energischen Auftreten im Vorstand des Vereins ist es auch wohl zu verdanken, dass der Posaunenchor nicht durch „NS“-Einwirkungen zu kapitulieren brauchte. Trotzdem gab es
während der Kriegszeit auch „Zwangspausen“ in denen vorsorglich die Instrumente „im
Untergrund“ versteckt werden mussten.

Im Jahr 1949 trat Heinrich Honefeld als Chorleiter zurück. Sein Nachfolger wurde
Fokko Albartus, dessen Vater Jelde Albartus zu den Gründern und ersten Bläsern des
Chores gehörte. Nur vier Jahre konnte dieser begabte, noch junge Dirigent, dem Chor dienen. Ganz plötzlich wurde er von dem Herrn heimgerufen.

Generationsbedingter Umbruch

Für den Chor folgte eine schwierige Zeit. Es wurde ein generationsbedingter Umbruch im Chor erkennbar. Die „alten Säulen“, den Jüngeren damals unvergessene Beispiele an Pflichtbewusstsein und Treue, wurden wenig, schieden aus. Vom Vorstand des Vereins berufen wurde 1953 Gerhard Behmann, zunächst kommissarisch mit der Chorleitung beauftragt, unterstützt von Günther und Willi Kokkelink. In diesem „Dreiklang“ kam der Chor so richtig in Schwung.

Posaunenchor ca. 1948
Der Posaunenchor im Außendienst per Pedes (ca. 1948)
v.l.: Gerhard Neessen † , Christian Fuß †, Focke Harms?, Casjen Jelting †, Jürgen Brinker †, ?, Dirk Schnittjer †, ? , Hedde Düselder †
Im Einsatz (Marsch) etwa 1954
Vordere Reihe, von links: Gerhard Behmann †, Peter Denekas, Wilhelm Kokkelink
Zweite Reihe v.l.: Klaus Becker, Brand
Dritte Reihe v.l.: Weert Canzler †
hinten Hans W. Neessen
"Lustfahrt auf der Ems" etwa 1950
v.l.: Harm G. Buß †, Hedde Düselder †, Casjen Jelting †

 

 Die Ära 1970 bis heute

Gerhard Behmann leitete den Chor bis 1971. Sein Stellvertreter Weert Canzler wurde nunmehr von der Vereinsleitung
zum Chorleiter berufen. Zusammen mit seinem Stellvertreter Ewald Hinrichs, dem heutigen Chorleiter, leitete
Weert Canzler den Chor 22 Jahre. Am 24. Januar 1993 wurde Weert Canzler in einem Gemeindegottesdienst ehrenvoll
aus dem Leitungsdienst verabschiedet und Ewald Hinrichs berufen und als Chorleiter eingeführt. Mit großem Engagement und Konzeption setzte Ewald Hinrichs die Chorarbeit erfolgreich fort. 2005 wurde Thomas Hinrichs als stellvertretender Chorleiter berufen.

Ein großes Repertoire klassischer, traditioneller und neuzeitlich christlicher Bläsermusik und eine anerkannt gute Chorleistung sind u.a. das Ergebnis dieser Chorleiter.

Unzählige Einsätze

85. Jahresfest vor der Ev.-ref. Kirche zu Neermoor

85. Jahresfest vor der Ev.-ref. Kirche zu Neermoor

Ein detaillierter Rückblick auf 115 Jahre Chorarbeit würde diesen Rahmen sprengen. Erinnert sei an unzählige Choreinsätze in und außerhalb unserer Gemeinde bei frohen oder auch traurigen Anlässen. An Vereinsausflüge zu Fuß, per Fahrrad, mit dem Motorschiff auf der Ems, mit Planen bespannten LKW auf Holzbänken nach Hannover, usw. Erinnert sei an Hochzeiten der Vereinsmitglieder, Geburtstage und Jubelhochzeiten der Gemeindeglieder und nicht zuletzt an das Geleit zur letzten Ruhestatt bei den vielen Gründungs- und Vereinsmitgliedern des CVJM.

Allein in den letzten 60 Jahren bliesen rund 100 Bläser und Bläserinnen in unserem Chor, den sie dann, bis auf die verbleibenden derzeitigen Chormitglieder, aus gleich welchen Gründen im Laufe der Zeit verließen.

Ortsübergreifende Anerkennung

115 Jahre aktive Posaunen-Chorarbeit den Menschen zur Freude und Gott zur Ehre. 115 Jahre missionarische „Abteilung“
des CVJM. Der Posaunenchor Neermoor ist über die örtlichen Gemeindegrenzen hinweg bekannt und seine bläserische Leistung wird allseits gewürdigt. Kaum eine Gruppe oder Einrichtung des CVJM Neermoor wirkt so gezielt hinein in den Ort, in die Kirchengemeinde und in den Gottesdienst, wie unser Posaunenchor – unübersehbar, unüberhörbar, wohlklingend, beim Lied begleitend und stabilisierend, bei Freud und Leid, tröstend und Mut machend und zum Lobe Gottes.

Der Posaunenchor hat keinen Selbstzweck. Er bläst nicht zur Eigenerbauung. Die Posaunenchorarbeit hat ein klar formuliertes Ziel: Gott loben, das ist unser Amt. Diesem Ziel eifern die aktiven Bläserinnen und Bläser bis heute nach. Ein Chor kann auf Dauer kaum ohne Zuhörer bestehen. So liegt es in seiner Zielsetzung, sich anderen zu nähern mit der Botschaft im Lied, mit harmonischer und neuzeitlicher Bläsermusik.

115 Jahre segensreicher Dienst

Es geht also nicht ohne Zuhörer, noch weniger geht es ohne aktive Bläserinnen und Bläser. Wenn unser Posaunenchor älteren, langjährigen Bläsern und zugleich Jüngeren und Anfängern Raum zum musizieren gibt und dieses auch heute noch angenommen wird, kommt ihm damit eine wichtige, zentrale Bedeutung in der Gesellschaft zu.

Wir sind froh, dass vor 115 Jahren ein mutiger und weiser Schritt getan wurde, an dem wir bis heute teilhaben. Das dieser Schritt so erfolgreich getan werden konnte und dass dieser Chor 115 Jahre segensreich seinen Dienst tun konnte, dürfen wir den engagierten ehrenamtlichen Chorleitern und über allem der gütigen Hand unseres Gottes zurechnen.

Jubiläumschor 100 Jahre CVJM-Posaunenchor Neermoor
v.l. vordere Reihe: Ewald Hinrichs (Chorleiter), Theodor Dirksen, Dieter Voß, Dieter van Loh †, Edine Hinrichs, Klaus Becker, Hans W. Neessen, Winfried Neessen, Hans-Heinrich Behmann †
v.l. hintere Reihe: Fritz Stammwitz, Jens Schapp, Eike Groenewold, Matthias Saathoff †, Thomas Hinrichs
Posaunenchor CVJM Neermoor 2012
hintere Reihe von links: Frauke Hummelsiep, Frauke Graalmann, Andre Schapp, Hans W. Neessen, Sönke Jütting, Thomas Hinrichs, Robert Hinrichs
mittlere Reihe von links: Tom Kohn, Inken Haneborger, Christiane Hummelsiep, Ewald Hinrichs, Tamara Mennenga, Philip Hinrichs, Edine Hinrichs
vorne von links: Jule Meyer, Vanessa Mennenga, Hanna Fischer, Klaas Fischer, Marlon Geuken
Kleine Fotos von oben: Johanne Klock, Ann-Cathrin Meyer, Michelle Wehldreyer